Dank verschiedener betrieblicher Umstände hatte ich 7 (in Worten: sieben) Wochen !!! Urlaub. Super !!!

Ich sitze den ganzen Tag vor dem PC und erledige daher auch meine privaten Dinge in der Firma. Zu Hause gibt es neben dem Computer für alle Familienmitglieder auch noch einige Laptops und Smartphons der erwachsenen Kinder. Das brauche ich natürlich dann nicht mehr, mein Handy hat keinen Internetzugang.

Und wie war es jetzt im langen Urlaub? Wie schaut es mit der Sucht aus, die so heimlich Einzug hält? Wann merkt man etwas davon? Wieviel Zeit verbrauchen unsere modernen Kommunikationsmöglichkeiten eigentlich wirklich? Geht alles immer schneller oder kostet uns in Wahrheit das Netz viel Zeit für Unnötiges? Wieviel wird der Alltag schon bestimmt von dem was andere sagen, machen oder wissen? Ich habe den ganzen Sommer bewusst darauf verzichtet. Ich habe keine Mails gelesen, bin nicht gesurft oder habe gechattet. Ich habe nix aus der weiten weiten Welt mitbekommen. 

Na gut, ich war auch drei Wochen sowieso nicht im Lande. Leider auch zu der Zeit, als vor meiner Haustüre das Wien-Sträkeltreffen stattgefunden hat und ich von eliZZZa gerne Wolle gekauft hätte ;-(. In der restlichen Zeit habe ich mich dem Sommergefühl gewidmet, das ich aus meiner Kindheit kannte. Zeit haben. Sich selber spüren. Den persönlichen Horizont wieder entdecken. Das machen, was sich von selber ergibt....oder eben nicht. Ich habe viel gestrickt, genäht, gelesen und habe mich wunderbar erholt.

Ich kann jedem nur empfehlen, das Internet einmal draußen zu lassen - wenn das auch vielleicht der falsche Platz ist. Mich würde interessieren, wie ihr den Umgang mit dem Netz händelt und wie Eure Erfahrungen sind.

Bin schon gespannt, auf Eure Kommentare!

Seitenaufrufe: 84

Kommentar

Sie müssen Mitglied von nadelspiel sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden nadelspiel

Kommentar von Lila am 8. September 2013 um 9:34am

Liebe Gerlinde,

mit Sicherheit hast Du recht. Internet ist nicht nur eine Bereicherung, sondern es stiehlt uns auch Zeit fürs richtige Leben.

Für mich allerdings kann ich mir nicht vorstellen, längere Zeit ohne Internet zu sein. Zum einen natürlich, weil dann der club ohne Betreuung wäre. Aber auch für mich persönlich ist das Internet mein Tor zur Welt. Über das Internet habe ich Menschen kennen gelernt - mittlerweile auch persönlich, nicht nur virtuell, denen ich im Leben sonst nie begegnet wäre. Ohne Internet wäre meine beste Freundin heute nicht meine beste Freundin, weil ich sie nie getroffen hätte. Oder auch, wenn mir spontan etwas einfällt, übers Netz habe ich sofort Informationen dazu. 

Bei mir ist der Computer immer online, wobei ich aber nicht ständig davor sitze. Für mich ist das wie Telefon und das schaltet man ja auch nicht ab.

LG Lila

Kommentar von Ulla am 8. September 2013 um 6:43am

..Hallo liebe Gerlinde,  ich kann das gut nachvollziehen:) Glückwunsch, das Du das durchgezogen hast. Ich finde, ohne PC, Fernseher und Co. kommen ganz andere Gefühle zum Vorschein...intensiveres Lebensgefühl. Ich bin momentan wieder soweit und will mich mehr auf mich konzentrieren, mich nicht antreiben lassen durch viele neue Eindrücke. Will Ideen verarbeiten, meinen Speicher "abarbeiten"

In diesem Sinne,  ganz liebe Grüße Ulla

Mitglieder

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Badge

Laden…

© 2020   Erstellt von eliZZZa.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen