Hallo liebe Schäfchen!

Vielleicht kennen einige von euch die Aktion bereits, für alle anderen möchte ich sie kurz vorstellen. Es geht um "Weihnachten im Schuhkarton".


Ihr könnt für einem Kind in Osteuropa und Asien ein Weihnachtsgeschenk machen, da es dort viele Kinder gibt, die sonst keine Geschenke bekommen.


Es ist ganz einfach:

1. Überlegen, ob das Geschenk für einen Jungen oder ein Mädchen ist und die Altersgruppe auswählen (2-4, 5-9, 10-14 Jahre)

2. Geschenke kaufen - ODER auch was stricken/häkeln/basteln

3. Karton mit Geschenkpapier bekleben, Etikett (von Internetseite ausdrucken) aufkleben

4. ggf. Spende überweisen (pro Geschenk braucht der Verein 6 EUR)

5. Päckchen zur Annahmetation bringen (eine Liste gibt es auf der Internetseite)

Fertig.

Hier der Link:

http://geschenke-der-hoffnung.org/

Viel Spaß beim Lesen auf der Internetseite und natürlich beim Geschenke-Packen.

Viele Grüße

Nicole

Seitenaufrufe: 175

Es können keine Antworten mehr für diese Diskussion eingegeben werden.

Antworten auf diese Diskussion

Entschudige, Nicole, ich unterstütze solche Aktionen eigentlich furchtbar gern, aber grad bei der von dir genannten mag ich gern auf das hier hinweisen:

http://www1.wdr.de/themen/kultur/weihnachtenimschuhkarton100.html

Meiner Meinung nach sollten Hilfsaktionen immer losgelöst von den eigenen Werten des Initiators sein. Infolgedessen finde ich den Ansatz der Organisation zwar lobenswert, bezweifle aber den eigentlichen Hilfsgedanken, denn hier geht es vorrangig um Werbung in eigener Sache. Gerade in Ländern mit anderem kulturellen und religiösen Hintergrund finde ich es unpassend, Missionierheftchen beizufügen.

Lieben Gruß, 

die andere Nicole :)

Hallo Nicole! Danke für den Link, von der Kritik über die Aktion hatte ich noch nichts gehört. Das ist wiedermal ein Thema, über das man vortrefflich streiten könnte (ist es nun nachhaltig oder nicht usw.). Das lassen wir hier mal. Es ist natürlich richtig, sich kritisch mit allen Spendenaktionen auseinanderzusetzen und jeder kann selbst entscheiden, ob er mitmacht oder nicht.

... und ob er statt der bei obiger Organisation anfallenden "Spende von mindestens 6€" (Zitat) diese sechs Euronen nicht lieber vor Ort spendet. In der Tat, glücklicherweise kann das jeder Mensch selbst entscheiden.

Und auch, was direkter ist ;-)

Liebe Nicole,

sicherlich halten viele die Aktion Weihnachten im Schuhkarton für eine Sache, bei der es sich lohnt mitzumachen und tun dies dann auch.

Andererseits sind die Einwände von Nicole Topf und Sockentante Sandra auch nicht unberechtigt.

Es gibt sehr viele Initiativen, die um Mithilfe bitten, welche davon unterstützungswürdig sind, muss und soll jeder für sich selbst entscheiden.

Einig sind wir uns sicherlich in diesem Punkt: anderen zu helfen, etwas an diejenigen abgeben, die viel weniger haben als wir, ist eine gute Sache.

LG Lila

RSS

Mitglieder

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Badge

Laden…

© 2020   Erstellt von eliZZZa.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen