Hallo.

Ich habe vorgestern einen Artikel gelesen, wo eine Frau ihren Lebenstraum erfüllt: ein Café mit Bücherei. Seit da lässt es mich nicht recht los, ich fänd so ein Strickcafe toll... Aber wie realistisch / arbeitsaufwändig  ist das? Hat da jemand Erfahrungen?

Danke für jegliche Rückmeldungen.

Julia

Seitenaufrufe: 544

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

ich denke es kommt auf deine Ortschaft an.Also bei uns im "ländlichen Raum" hat das Cafe in dem jede Woche ein Stricktreff statt fand zu gemacht, es lief nicht an und am Stricktreff nahmen immer eher weniger menschen teil. 

Ich weiß das Wollläden mit Cafe bzw. Stricktreff besser laufen, allerdings lassen sich viele Wolläden das als Unterricht eine kleine Gebühr bezahlen und wollen, dass die Wolle dann bei ihnen gekauft wird. 

Benny

Liebe Julia,

das ist mit Sicherheit ein toller Traum, den sich auch einige bereits erfolgreich erfüllt haben.

Momentan haben wir eine Zeit des Handarbeitsbooms, aber wie lange dauert der noch an? Verkaufsräume kosten Miete und Nebenkosten. Vor der Eröffnung muss ne Menge Geld investiert werden (Einrichtung, Ware, Genehmigung für Cafébetrieb...)

Damit sich das Strickcafé finanziell lohnt, müssen also ganz ordentlich Einnahmen erwirtschaftet werden. Das ist aber nur machbar, wenn genügend potentielle Kundschaft in der Nähe ist.

Nur gemütlich zusammensitzen und stricken bringt nur wenig Geld in die Kasse, denn vom Verkauf von ein paar Tassen Kaffee kommt am Monatsende nicht mal die Ladenmiete raus. Also ist es zwingend erforderlich interessante Ware anzubieten, die die Menschen in der Umgebung auch kaufen wollen und woanders nicht bekommen. Zusätzlich ist es sinnvoll Kurse anzubieten.

Fazit: Grundsätzlich muss es kein Traum bleiben, aber vorher sollte ein fundierter Geschäftsplan mit realistischen Zahlen erstellt werden.

LG Lila

RSS

Mitglieder

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Badge

Laden…

© 2020   Erstellt von eliZZZa.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen