Hallo,

hat schon mal jemand eine Käppchenferse verkehrt herum gestrickt?

Ich stricke gerade für die Tochter meiner Freundin Socken. Dazu habe ich von der Spitze her angefangen, weil ich so die Schaftlängen besser einschätzen kann. Nun habe ich erst zu spät erfahren, dass die Empfängerin einen hohen Spann hat und wahrscheinlich  mit der Bumerangferse die Socken zu eng werden. Daher ist meine Idee, die klassische Käppchenferse quasi verkehrt herum zu stricken. Hat das schon mal jemand gemacht und hat eine Anleitung?

Falls jemand einen anderen Tipp hat für "Socken von der Spitze her", um das Problemchen mit hohem Spann zu lösen, wäre ich dafür natürlich ebenfalls sehr dankbar.

ich danke schon einmal vorab für eure Mühe.

Liebe Grüße, Bine

Seitenaufrufe: 48

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Liebe Bine,

ich selber stricke immer vom Bündchen und immer die Bumerangferse. Somit kann ich den verlinkten Artikel nicht beurteilen. Aber es wird beschrieben wie die Käppchenferse aus der anderen Richtung gestrickt wird.

http://die-linkshaenderin.blogspot.com/2017/09/stricken-toe-up-kapp...

LG Lila

Liebe Lila,

du bist ein Schatz!!! Genau das habe ich gesucht. Alternativ habe ich bereits eine englische Anleitung (etwas holprig) übersetzt; doch das, was du mir gesendet hast, ist definitv besser.

Vielen, vielen Dank und ganz herzliche Grüße

Bine

Liebe Bine,

ich bin schon gespannt auf die fertigen Socken

LG Lila

Liebe Lila,

so, es ist vollbracht. Ich habe 4fädige Sockenwolle von Opal verwendet; die Färbung nennt sich "Surprise" und hat hübsche Regenbogenfarben.
Da mir ein "Achter-Anschlag"  nicht optimal gelingt, habe ich 60 Maschen mit Hilfsfaden aufgenommen und zunächst eine leicht gerundete Spitze gestrickt. Nach der Spitze habe ich den Fußteil glatt rechts gestrickt, da die Socken in Schuhen getragen werden und Muster dann oft stören. Der Spickel ist relativ gering (je 6 aufgenommene M an jeder Seite) ausgefallen; aber er ist ausreichend. Dann habe ich die "verkehrt-herum-Käppchenferse" gestrickt nach der Anleitung, die du mir freundlicherweise heraus gesucht hast - die Ferse hat das Potential zu meiner neuen Lieblingsferse und ich möchte mich noch einmal ganz herzlich bei dir bedanken! Anschließend habe ich den Schaft in "4rt + 1lk"; so ist er dehnbar und trägt dennoch nicht zu stark auf. Abgeschlossen habe ich mit "intalienisch Abnähen", da dies für Socken optimal finde und den gerundeten Abschluß immer recht hübsch finde. Durch die dezente Musterung plus die glatt rechts gestrickten Bereiche kommen die schönen Farben gut zur Geltung, findest du nicht auch?


Ganz liebe Grüße

Bine

Anhänge:

Liebe Bine,

Deine Socken sind toll gelungen und Deine Entscheidung kein besonderes Muster zu stricken war goldrichtig, so kann die Wolle super wirken.

LG Lila

Liebe Lila,
Dankeschön für deine lieben Worte. Ja, ich finde auch, dass so die Farben schön wirken können. Und wenn Amelinchen die Socken tatsächlich in Schuhen tragen möchte, gibts kaum Druckstellen durch Muster.

Und weil es so schön war, stricke ich gleich die nächsten Socken - allerdings als Kuschelsocken und daher mit Muster ;-).


Vielen Dank nochmals für deine Hilfe und ganz doll liebe Grüße

Bine

Ganz viel Freude beim stricken vom nächsten Paar Socken

RSS

Mitglieder

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Badge

Laden…

© 2020   Erstellt von eliZZZa.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen