Hallo meine lieben Schäfchen!

Ich wollte euch mal fragen, ob ihr einen Trick bzw. Kniff kennt, um das vernähen so angenehm wie möglich zu machen?

Einige von euch wissen ja, dass mein aktuelles Projekt die Hochzeitsdecke für Freunde ist, aber diese im Moment zu einem Ufo wird. Und, wenn ich an das viele vernähen denke, wenn die Decke erst mal fertig ist, steigert das meine Motivation natürlich auch nicht gerade.

Wie macht ihr das mit dem Vernähen?

Liebe Grüße sendet euch, Iris  

Seitenaufrufe: 410

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

Liebe Iris, du bist nicht allein! Bei mir wird eher ein neuer Pullover gestrickt, als vorhandene Teile zusammengenäht. Ausnahme sind Geschenke, weil es da eilt. Ich verstehe dich voll und ganz. Vernähen und Zusammennähen ist STRAFARBEIT. LG Monika

Einen Tipp zur Motivation habe ich leider auch nicht.

Liebe Iris,
Ich habe mich bei meinem Projekt "Margeritendecke" bewusst für das Vernähen entschieden, obwohl laut Strickschrift das Einweben der Fäden vorgesehen ist. Leider habe ich kein Bild von Deiner Hochzeitsdecke gefunden, deshalb kann ich auch nicht sagen, ob diese Technik für Dich in Frage kommt. Und kann Dir Auch keine Motivationstips geben, weil ich es im Moment selbst nicht ganz verstehe, welcher Teufel mich da reitet. Ich nehme mir zwischendurch immer mal einen Abend nur zum Vernähen, weil es einfach dazu gehört. Ich würde mich sehr freuen, Deine Hochzeitsdecke einmal zu sehen. LG. Ute
Hallo Ute!

Ich habe noch kein Bild von meiner Hochzeitsdecke hochgeladen, da sie im Moment noch nicht wirklich sehenswert ist.Derzeit gleicht sie eher einem trostlosen etwas.

Die Decke stricke ich aus Hexenecken (Hexagon) so wie Elizza sie genannt hat. Stricke auch nach ihrer Anleitung.Allerdings stricke ich jedes Hexagon einzeln und nähe sie dann zusammen.Wenn ich sie "in einem Stück" stricken würde, könnte ich irgendwann dann nur noch Zuhause an ihr stricken, da sie irgendwann dann zu groß und zu schwer zum Transportieren werden würde. Somit könnte ich dann nicht mehr in der Arbeit in meiner Mittagspause stricken.

Liebe Iris,

ich vernähe auch nicht gerne, deshalb vernähe ich jeden Faden sofort. Egal ob bei der Twistsocke, die ich stricke, oder dem Hexagon mit Schäfchenapplikation. Sobald ich nach einem Farbwechsel genug "Material" gearbeitet habe, werden die 2 Fäden direkt vernäht, und wenn ein Teil fertig ist (egal wieviele Farbwechsel drin sind) bleibt zum Schluss nur 1 Faden zu vernähen.

Auf diese Weise vernähe ich zwischendurch immer nur 2 Fäden, das geht schnell und ist nicht so frustrierend wie "millionen von Fransen" wenn man erst ganz am Ende eines Projekts vernäht.

LG Lila

Hallo Lila!

Das ist eine gute Idee, alle Fäden gleich zu vernähen. Dann ist es wirklich einfacher, als am Ende Tausende von Fäden vernähen zu müssen.

..hallo Iris, das habe ich jetzt schon öfter gemacht..gefällt mir ganz gut so...vernähen tue ich aber auch noch, habe nicht immer Lust zum Einweben der Fäden:) LG Ulla

http://karinsocke.myblog.de/karinsocke/art/271890080/Faden-einweben

Hallo Ulla!

Vielen Dank für diesen Tipp. Ich werde bei meiner Decke mal ausprobieren, ob ich diese Technik anwenden kann. das wäre ja wirklich super :-)

ich vernähe schon einige Teile, bevor alles fertig ist. bei Patchwork-Decken kein Problem. Bei gleichen Teilen sowieso nicht ... bei farblich unterschiedlichen Teilen muss ich vorher bissel nach Farben sortieren. das passt dann schon. Auch bei anderen Projekten nähe ich schon vorher zusammen, was eben geht. Siehe Knubbelchen...

LG Elke

Ihr Lieben, mir stellt sich die Frage, wenn ich alle Fäden sofort vernähe, wird es dann nicht sehr schwierig, wenn ich mal auftrennen( ihr sagt hier alle" ribbeln") muss? Ich hab so manches Strickstück wieder getrennt.  LG Monika

Liebe Iris

Ich bin glaub ein bischen die einzige auf diesem gebiet, ich liebe vernähen. Mein Tipp an Dich: es ist das letzte wasDu machst an Deinem Sträkelstück und nachher ist es ja fertig. Und am besten Du vernähst es immer Stück für Stück. Ich mach es am Schluss. Bei guter Musik an meinem Tisch ist vernähen eine Endspannung. So sehe ich das . Wenn Du mal nicht mehr weiter weisst ich vernäh sehr gerne evt. auch mal für Dich ;) ;) Liebe Grüsse Anna

So, wie Anna das sieht, habe ich die Vernäherei noch nie betrachtet. Aber es stimmt, eigentlich sollte man sich freuen, dass das neue Teil fertig ist und seiner Bestimmung zugeführt werden kann. Denn schließlich hat man ja nur darauf hingearbeitet. Ich werde mich ab jetzt immer an Annas Worte erinnern, und dann habe ich vielleicht Freude an der letzten Arbeit. LG Monika

RSS

Mitglieder

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Badge

Laden…

© 2020   Erstellt von eliZZZa.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen