Hallo Zusammen,

tja nachdem ich nun endlich meine 2 Paar Socken mit Vernähen der Fäden fertiggestellt hab, konnt ich es natürlich nicht lassen und musst sie tragen (dazu sind sie ja auch da, nich? ;)).

Abends bekam ich dann den ersten Schock... die Bündchen sind total aus der Form und eigentlich sieht es nun sowas von grauenvoll aus. Bekomm ich das noch irgendwie hin oder kann man das unter "du hast es total versaut" verbuchen und vor allem, was war die Ursache? Das Bündchen wurde normal im Bündchenmuster 2re/2li gestrickt und hatte vor dem Tragen keine ungewöhnlichen Auffälligkeiten gezeigt. Jetzt sieht es halt so aus, als wenn mein Freund die mal angezogen hätte, der natürlich wesentlich dickere Beine hat als ich zartes, wadenloses Wesen....

LG Nancy

Seitenaufrufe: 374

Hierauf antworten

Antworten auf diese Diskussion

liebe nancy - keine panik - nach dem waschen schauts wieder aus wie vor dem tragen

puh ich danke dir... hab wirklich schon gedacht, oooh gott , was hast du da wieder grundfalsch gemacht ;) dann binn ich mal auf die 1. wäsche gespannt ;)

Dacht ich zuerst auch, aber da ich die ganze Zeit mit dem Problem zu fester Maschen gekämpft hatte, hab ich diesen Gedanken erstmal wieder verworfen.

Wenn Waschen nicht hilft, muss ich es wohl oder übel unter Fehlversuch verbuchen und die Strategie beim nächsten Mal grundlegend überdenken. ;)

Liebe Nancy,

welche Wolle (4-fädig oder dicker) und welche Nadelstärke hast Du verwendet?

LG Lila

ich stricke die Rechte Masche von hinten ab, probiere mal

LG Heike

Hei, ich kenn das auch bei Socken mit Baumwolle statt Wolle, welches Garn hast du denn verwendet?

Gruß, Frl. Rucksack.

Also Garn ist "Anika" und 4fädig. Material ist 75% Schurwolle und 25% Polyamid. Gestrickt hab ich mit Nadelspiel 2,5. Auf der Packung steht für Nadelspiel 2,0 - 3,0 und daher hab ich die goldene Mitte gewählt. Zumal ich auch nur die Größe für Socken als Nadelspiel habe.

Mein Gedanke war, dass die Art wie ich den Maschenanschlag mache, der Hauptgrund ist. Da bei mir meist die Maschen (insbesondere der Anschlag und die rechten Maschen) viel zu fest werden (man kommt mit der Nadel dann kaum rein...), nehme ich die Maschen mit 2 Nadeln auf, damit ich wenigtens am Anfang keine Probleme habe. Allerdings hab ich immer den Eindruck, dass der Maschenabstand auch viel zu weit ist. Und dabei bemühe ich mich, diese doch recht eng aufzunehmen. Dadurch das meine rechten Maschen zu eng werden, die linken im Gegensatz dazu wiederum zu locker (die ich meist dann extra anziehe), hatte ich die Hoffnung es gleicht sich durch den Wechsel im Bündchenmuster aus. Aber vielleicht brauch ich da auch nur noch Übung?

Ein weitere Effekt ist nun aufgetreten, der mit dem Vernähen wohl zusammen hängt. Die Anfangsmasche lockert sich nun. Es ist zwar nur sichtbar, wenn man sich die Socke genauer betrachtet, aber es ärgert einen dann doch schon.

Bei dem 2. Sockenpaar muss ich echt noch drauf achten, dort hab ich eher den Eindruck, da könnte das Bündchen fester sein. Obwohl es identisch gestrickt ist, aber vllt. habe ich da doch mehr angezogen als beim 1. Paar.

LG Nancy

Ok danke, das Garn ist auch als Sockengarn ausgewiesen und daher hab ich mir da keine Gedanken groß gemacht, dass es das falsche wäre. Und gut zu wissen, dass der Anschlag mit 2 Nadeln nicht falsch ist. ;) Manchmal kommt man doch ins Grübeln, wenn man öfter mal sieht, dass eben nur 1 Nadel verwendet wird.

Und vielen Dank für den Tipp mit der 1. Masche, dass werd ich auf jeden Fall so nachmachen.

Hallo Nancy, 

magst du vielleicht mal ein Bild deiner Socken, bzw. vom Bündchen hochladen? Manchmal sieht man ja doch mehr als nur durch Beschreibung das Problem zu erahnen.

Liebe Grüße ;)

Meine Freundin hatte mir mein Strickzeug fotografiert, wenn ich die Bilder hab, schau ich mal, ob man das am Bündchen sieht. Ansonsten versuche ich das mit meiner Kamera mal etwas deutlich zu machen.

Ich denke aber, es ist wie Sandra sagt. Ich muss bei den Socken einfach noch lernen, dass noch fester zu stricken.

Und ichverhau mich wieder, es sind wohl die linken Maschen, die zu fest werden. Ich verwechsel leider immer noch gern re und li Maschen. Wenns ganz wirr im Kopf wird, muss ich mir echt nen Bild raussuchen, damit mein Kopf Ordnung erhält.

Liebe Nancy,

damit die Bündchen nicht ausleiern, verwende ich neben der normalen Wolle noch zusätzlich "Strick-Elsatic" von Prym. Das ist so eine Art durchsichtiger Gummifaden.

Habe damit nur gute Erfahrungen gemacht.

LG

Bengelmausi

RSS

Mitglieder

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Badge

Laden…

© 2020   Erstellt von eliZZZa.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen