da Papa früher gerne eine Bienenstichtorte gegessen hat, möchte ich ihm heuer zum Vatertag eine backen. Habe gestern mal ein "Testbacken" durchgeführt da ich so eine Torte noch nie gemacht habe (war mit meiner neuen Küchenmaschine total einfach und ratz-fatz erledigt). Sie sieht schon mal gut aus werden sie heute Nachmittag testen und hoffe, dass sie dann zum Vatertag auch so gut gelingt.

Seitenaufrufe: 105

Kommentar

Sie müssen Mitglied von nadelspiel sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden nadelspiel

Kommentar von Ulla am 26. Mai 2013 um 9:32am

..schaut ja schöner aus als vom Bäcker..ist bestimmt auch leckerer:) LG Ulla

Kommentar von Gabi Monster am 25. Mai 2013 um 8:53pm

danke ♥

Kommentar von Kibi am 25. Mai 2013 um 5:32pm

Hallo an alle, danke für eure netten Kommentare, der Kuchen schmeckt echt super.

Hier das Rezept, wer es haben möchte:

Bienenstich

 Teig: 130 g Quark, 50 g Milch,1 Ei, 300 g Mehl, 1 Pkg. Backpulver,100 g Zucker, 50 g Öl

 Belag: 50 g Zucker, 1 Pkg. Vanillinzucker, 100 g Butter in Stücken, 30 g Aprikosenkonfitüre, 200 g Mandelblättchen

 Füllung: 4 Blatt weiße Gelatine, 500 g Milch, 100 g Zucker, 1 Pkg. Vanillepuddingpulver, 200 g Sahne

 Teig: Alle Teigzutaten mit der Küchenmaschine od. Mixer zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten und in eine gefettete, mit Semmelbröseln ausgestreute Springform (Durchmesser 26 cm) füllen.

 Belag: Zucker, Vanillinzucker, Butter und Aprikosenkonfitüre in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen bzw. schmelzen. Mandelblätter zufügen und gut unterrühren.

 Diese Masse gleichmäßig auf dem rohen Teig in der Springform verteilen. Alles bei 180 °C, ca. 30-45 min. (je nach Ofen) backen. Evt. gegen Schluss die Umluft zuschalten.

 Boden auskühlen lassen und anschl. 1 x waagrecht durchschneiden, sodass gleichgroße Platten entstehen.

 Füllung: Gelatine nach Packungsanweisung einweichen. Milch, Zucker und Vanillepuddingpulver in einem Topf zu einem Pudding verkochen, Gelatine ausdrücken und unter den heißen Pudding rühren und auflösen lassen.

Pudding evt. im Wasserbad gut abkühlen lassen. Gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bildet.

 Sahne schlagen und unter den ausgekühlten Pudding rühren.

 Masse auf dem unteren, abgekühlten Boden verteilen. Den oberen Boden in Tortenstücke schneiden und dann nacheinander den Kuchen damit abdecken. So kann er dann leichter in Stücke geschnitten werden.

Kommentar von Gabi Monster am 25. Mai 2013 um 3:16pm

ich bitte um das Rezept , wenn es denn so einfach zu machen ist ( ich hab mich dadran noch nie getraut - obwohl ich es so gern essen *schnief* )

es schaut soooo lecker aus ♥

Kommentar von Annemarie am 25. Mai 2013 um 3:01pm

mmmhhhhhhmmmm, sieht die gut aus! Die riecht bis hierher *lechz*

Mitglieder

Videos

  • Videos hinzufügen
  • Alle anzeigen

Blog-Beiträge

Babywolle

Gepostet von ute jung am 14. Juni 2019 um 9:13am 1 Kommentar

Gepostet von Margrit am 30. Dezember 2017 um 4:54pm 0 Kommentare

Was ist das Für eine Masche

Gepostet von David Rubisoier am 10. Dezember 2017 um 3:55pm 1 Kommentar

Wasserfallkragen häkeln

Gepostet von Angie am 16. November 2017 um 10:00am 4 Kommentare

Badge

Laden…

© 2019   Erstellt von eliZZZa.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen